Worber Post, Ausgabe 09/2020 - Matthias Marthaler

Avatar of SP Worb SP Worb - 22. September 2020 - Zeitungsartikel

Jemand, der hinsteht!

Am Wochenende stellte mir ein Freund die Frage: «Was wünschst Du Dir für Worb?»

Die Frage war als Eisbrecher und Motivationsvehikel, um den Motor zwischen den Ohren auf Betriebstemperatur zu bringen, gedacht. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich das gar nicht so sehr an einzelnen Baustellen festmache. Worb ist toll: durchdachte Betreuungsangebote, gute Schulen, selbstbewusste Vereine, praktische Anbindung an den ÖV, eine Bibliothek... ich könnte ewig so weiter machen und jede Aussage würde stimmen. Also was soll sich ändern? Kann sein, dass dies nur in der Blase der Kommunalpolitik so deutlich hervortritt, aber mir fehlen die «Ecken und Kanten».

Mir fehlen Menschen, die hin stehen, etwas wagen, sich lieber ernsthaft entschuldigen, als sich dem Vorwurf auszusetzen, nichts oder noch schlimmer, nicht genug getan zu haben! Es reicht nicht, während einer der grössten Krisen, anderen für ihr Engagement zu danken. Wo war der Gemeindepräsident, der aktiv Massnahmen ergriff, kommunizierte und als Vorbild Verantwortung übernahm? Wo sind die klaren Forderungen gegenüber dem Kanton, wo ist die Verhandlungslust? Weshalb geben wir Geld für Logos, Leitbilder und lässige Slogans aus, lassen uns von Profis coachen, wenn dann doch keine und keiner da ist, um das Ganze mit Mut, Kraft und Herz zu füllen.

Nett reicht nicht! Es gab letztes Jahr im GGR einen kleinen Ausbruch – ein Gemeinderat wurde emotional, wurde spürbar. Klar, ich gehörte auch zu den «Empörten», aber es tat in der Nachschau gut zu wissen, dass unsere Exekutive auch Zähne hat. Das wünsche ich mir für Worb: eine Führung, die sich exponiert, sich aktiv und transparent engagiert, klar Stellung bezieht. Sie macht so vielleicht spürbare Fehler, wird dadurch natürlich auch angreifbar.

Wie man sich bettet, so liegt man – am 29. November wählen wir den Grossen Gemeinderat und den Gemeinderat. Da können wir die Worberinnen und Worber wählen, die dann auch wirklich hinstehen.

Matthias Marthaler, Sekretär SP Worb, Kandidat für GGR und GR

Neuer Kommentar

0 Kommentare