Worber Post, Ausgabe 07/2020 - Adrian Hodler

Avatar of SP Worb SP Worb - 29. July 2020 - Zeitungsartikel

Tun oder lassen? Tun!

Eine Kurzgeschichte von Franz Hohler geht in etwa so: Ein Mann lebte auf einer Insel. Als diese plötzlich zu zittern begann, fragte sich der Mann, ob er etwas tun sollte. Aber er tat nichts. Später brach ein Stück der Insel ab und wiederum fragte sich der Mann, ob er etwas tun sollte. Aber er tat nichts. Wenig später versank die ganze Insel mitsamt dem Mann im Meer. «‘Vielleicht hätte ich doch etwas tun sollen’, war sein letzter Gedanke, bevor er ertrank» – so endet die Geschichte.

Tja, manchmal lohnt es sich eben, vorausschauend zu denken – nicht nur auf fernen Inseln im Meer, sondern auch hier in Worb. Ganz in diesem Sinne hat sich die SP Worb in der bald zu Ende gehenden Legislatur für zahlreiche Anliegen mit einem langfristigen Nutzen starkgemacht: für einen Beitritt der Gemeinde zum Wasserverbund Region Bern (WVRB), um unsere Wasserversorgung zu sichern, für eine aktive Bodenpolitik, damit auch zukünftige Generationen einen hochwertigen Lebensraum vorfinden, oder für einen allwettertauglichen Sportplatz im Worbboden, damit möglichst viele Kinder und Jugendliche Sport treiben können.

Und doch: Es gibt auch weiterhin zu tun. So setzen wir uns ein für eine konsequente Förderung des Langsamverkehrs (z.B. durch zusätzliche Velostreifen), für eine nachhaltige Klimapolitik (es gibt tatsächlich Inseln, die im Meer verschwinden!) und für zusätzliche attraktive Freizeitangebote (z.B. eine Kletterwand oder endlich einen Familienspielplatz, der seinen Namen verdient). Wir engagieren uns hier und jetzt – nicht, dass wir uns in ein paar Jahren sagen müssen: «Hätten wir doch nur etwas getan!»

Übrigens: Falls Sie jetzt gedacht haben, dass Sie gerne etwas tun möchten, so freuen wir uns über Ihre Mitwirkung: www.spplusgruene.ch

Adrian Hodler
Vorstand SP Worb
Mitglied GGR

Neuer Kommentar

0 Kommentare